Erkundung und Schließung von Altablagerungen

Altablagerungen oder "illegale Müllkippen" sind Standorte, an denen Abfälle jeglicher Art abgelagert werden, ohne das die Emission von Schadstoffen durch geeignete Maßnahmen unterbunden wird. Das Spektrum abgelagerter Abfälle reicht dabei von Hausmüll, Gewerbeabfällen und Schrott bis hin zu "Sonderabfällen" (im Fachjargon "gefährliche Abfälle").

Gleiches gilt für viele regulär durch städtische Müllabfuhren genutzte Mülldeponien in Mittel- und Osteuropa, Lateinamerika, Afrika und Asien. Häufig arbeiten und leben "Müllsucher" auf den Kippen, die mit dem Sammeln von recyclingfähigem Material ihren Lebensunterhalt verdienen. Sie sind besonders gefährdet durch mangelnden Arbeitsschutz, Umweltgifte, Krankheitserreger, etc., da auf den Kippen oft auch Industrie- und Haushaltschemikalien, Krankenhausabfälle, Fäkalien entsorgt werden, Abfälle brennen, etc.

Einige Beispiele meiner Arbeit:

  • Beseitigung von drei temporären Überschwemmungsschutt-Ablagerungen und Sicherung von drei aktiven Müllkippen in Leyte, Philippinen, nach dem Taifun Hayian/Yolanda 2013 (MSB/UNDP, 2014)
  • Qualitätssicherung bei der Sanierung von 12 Industriekippen und zwei Hausmüllkippen in Indien (seit 2013)
  • Begutachtung von acht Tsunami-Schuttablagerungen in Japan (UNEP, 2012),
  • Erstbegehung einer Bohrschlamm-Ablagerung und einer Hausmüllkippe in Ogoniland (Niger Delta), Nigeria (UNEP, 2010),
  • Erstbewertung von fünf Hausmüllkippen nach Überschwemmungen in der Dominikanischen Republik (UNDP, 2009),
  • Erstbewertung von sieben Hausmüllkippen nach Überschwemmungen im Bundesstaat Tabasco, Mexico (DWR, 2008),
  • Bewertung von Untersuchungsdaten (Deponiegas und Grundwasser) und Beteiligung an der Schließungsplanung von 18 Altablagerungen in Bulgarien (EU, 2008),
  • Planung und Koordination von Aufräumarbeiten (ABM) auf sieben militärischen Altablagerungen der Russischen Armee in Brandenburg, (1999-2005),
  • Management der Schließungsplanung für acht militärische Altablagerungen der Russischen Armee in Brandenburg, (1999-2005),
  • Ersterkundung und Gefährdungsabschätzung einer Altablagerung in Berlin (1994-1996),
  • Ersterkundung von acht kommunalen Altablagerungen in Brandenburg (1993-1998),
  • Diplomarbeit über Schwermetalle als Indikator für Durchlässigkeit der Basis einer kommunalen Altablagerung in Wilhelmshaven (1990).